Einblicke in Form von Bildern und Texten

In meiner Arbeit überschneiden sich zwei Linien: eine geradlinige, der horizontalen und vertikalen Klangsynthese und eine zweite variierende Linie eines konkreten Themas: Dies kann sein ein Instrument, später wurden es insbesondere zu bearbeitende Midifiles (klassische Musikstücke) und Samples realer akustischer Gegebenheiten (Festivitäten, öffentliche Aufführungen, Soundatmosphären in Räumen). Eine spezielle Möglichkeit der Digitalisierung von Orgeln führte in den letzten Monaten dazu, diese neuen Instrumente in die Veränderung und Klangformung einzubeziehen. Gearbeitet wird mit Angeboten von Instrumenten in Cappel (Schnitger), Stade (Schnitger), Waltershausen (Trost) und Metz (Cavaillé-Coll). Das Instrumentarium, mit dem AKS beginnend, führt am Ende zum GRP.

 

AKS und Logik 

Es begann mit Geräten der Stuttgarter Firma Rehberg, so bot der AKS mit seiner Tastenlosigkeit und ausschließlich Reglern den neuen Zugang zur Soundgestaltung.

100 M von Roland

Das erste große perfekte System von Roland „100M“. Eine freie Zusammenstellung von Modulen war möglich. Die klassische Tongestalt war endgültig verlassen.

Jupiter 8

Der Jupiter 8 brachte die Tasten zurück. Man konnte wieder Tonleitern und Akkorde spielen. Als Klangerzeugung aber eine analoge vertikale und horizontale Synthese.

Atari und neue Instrumente 

Der Musikcomputer Atari erschien, Midi-Anschluss, so dass er mit dem musikalischen Instrumentarium, z.B. Jupiter 8, mühelos verbunden werden konnte. Dazu viele neue „Instrumente“ wie Virus und Nordlead

Atari und PC

Die Computerwelt erlebt einen Quantensprung: der PC. Eine umfassende Steuerung aller musikalischen Geräte wird möglich. Die „schöne neue Welt“ ist geschaffen und hat sich bis heute erweitert.

Digitalisierte Orgel

Es gab schon früher solche quasi perfekten Soundsysteme, umfassend und individuell. Hier ein Orgelspieltisch einer Trost-Orgel, aber auch in die Welt des Computers digitalisiert, abgehoben in eine neue virtuelle Welt.

RayBlaster

Die Virtualität und Abstraktion erreicht einen Höhepunkt. Computer-Programme spiegeln und erschaffen eine total virtuelle Welt. Die Rationalität des Greifbaren ist verschwunden, der abstrakte quasi irreale und doch höchst reale hörbare Geist hat die Klangwelt verändert, hier mit dem „RayBlaster“.

Verbos

Die Elektronik begann in Köln mit Sinusgeneratoren unter Stockhausen, dann kam aus England der AKS, und hier eine zeitliche Wiederkehr aus der Neuen Welt. Fast hat sich nichts geändert, nur 40 Jahre Geschichte liegen zwischen Köln und Verbos.

 

Tassman

Die Virtualität und Abstraktion erreicht einen Höhepunkt. Computer-Programme spiegeln und erschaffen eine total virtuelle Welt. Die Rationalität des Greifbaren ist verschwunden, der abstrakte quasi irreale und doch höchst reale hörbare Geist kann die Klangwelt verändert, hier z.B. mit dem „Tassman“ von AAS

 

GRP Synthesizer

Die schönsten harmonischen Klänge komponierte in Rom Palästrina und mit die interessantesten elektronischen Klänge kommen nun nach 300 Jahren aus Rom mit dem GRP Synthesizer, der im Schatten der historischen Kirchen und Gebäude konstruiert und gebaut wird.