Serie V: Orgel experimentell
Experimentelles Spiel auf klassischen Orgeln

In dieser Serie ist eine über 30jährige Geschichte dokumentiert, zugleich mit persönlichen Aktivitäten des Jahres 2010. Im Orgelteil zieht sich die Geschichte von klassischen Improvisationen ausgehend hin zur Destruktion der gegebenen Systeme mit Ausblicken auf aktuelle Zustände von Instrumenten, im elektronischen Teil wird in geschichtslosen, z. T. namenlosen Abläufen von Soundprozessen, jeweils bedingt durch immer wechselnde Gegebenheiten des Instrumentalangebots die Jetztzeit deutlich. Das Ganze ist der Versuch, des auf der Startseite angezeigten Weges vom historisierenden Orgelspieltisch hin zu einer stets wechselnden aktuellen elektronischen, computergesteuerten Studioproduktion.

Lauenburg: klassisch
Lauenburg: tonale Improvisation
Lauenburg: Klangfarben
Lauenburg: Spiel der Finger
Lauenburg: noch einmal Farben
Lutherkirche/Görlitz: Stilbruch
Sulikow/Polen: Verfallenheit am Monument
Serie V: Soundprozesse
Studioproduktionen
Artefakte
Mischungen
Auch Literatur
Akkordliches
Flächen 1
Flächen 2
Flächen 3
Glockenähnliche Klänge
Rhythmus und Melodie